Gesundheit und Krebs

Jegliche Aussagen, Berichte und Angaben auf dieser Seite dienen einzig und allein der allgemeinen Information. Die Erfahrungsberichte von Yves Seeholzer sind objektiv zu betrachten und ersetzen nicht eine Konsultation eines Arztes oder Therapeuten (AGB).

 

Hilfe ich habe Krebs!

Die Diagnose Krebs ist für die meisten Menschen ein einschneidendes Erlebnis. Unabhängig vom Alter und der jeweiligen Beschaffenheit der Person, verändert die Aussage «Sie haben Krebs» alles. Auf einmal ist man schwerkrank und die schlimmsten Gedanken schwirren einem durch den Kopf. «Was soll ich nun machen? Operation, Chemo-, Antikörper- Immuntherapie oder Bestrahlung?» Zu 95% wird dies das Angebot sein, welches man bekommt. Seit gut 10 Jahren gibt es in der klassischen Onkologie die «individualisierte oder personalisierte Medizin/Therapie. Die Tumore werden genetisch analysiert, um so eine auf den Patienten abgestimmte Therapie zu ermöglichen. Es kommen immer mehr Medikamente zum Einsatz, die langsam die zellzerstörenden Zytostatika ablösen sollen. Nun könnte man sagen, das ist doch ein Weg in die richtige Richtung. Ja, in Betracht zu den vorherigen Therapien und Nein wenn man einmal die Statistiken des World Cancer Report betrachtet. Im Jahr 2000 gab es weltweit 10 Millionen Neuerkrankungen und 5.3 Millionen Todesfälle. Im Jahr 2012 waren es bereits 14 Millionen Neuerkrankungen und rund 8.2 Millionen Todesfälle und die Prognose für das Jahr 2032 liegt bei 22 Millionen Menschen und geschätzt 13 Millionen Todesfällen. Dies zeigt, dass die Theorie «Tumorzelle weg = Krebs weg» bei der Mehrzahl aller Krebserkrankungen nicht funktioniert. Das Thema Krebs ist viel komplexer, als noch immer geglaubt wird. Die Einflüsse unserer Gedanken, Emotionen und dem Energiefeld in dem wir uns bewegen, werden in der klassischen Onkologie noch immer viel zu wenig beachtet. Nur in den wenigsten Fällen wird ein Patient wirklich ganzheitliche Behandelt. Doch die Gute Nachricht ist, dass es viele Wege gibt, um ans Ziel zu kommen. In der dieser Rubrik “Gesundheit und Krebs” finden Sie Links, Videos und Berichte zum Thema Krebs.
”Diese Berichte und Videos die fortlaufend folgen werden, dienen nur als Information.” Siehe AGB

Was tue ich nun? 

Das allerwichtigste ist, sich nicht hetzen zu lassen. Wenn Sie nicht gerade mit schwersten Schmerzen und körperlichen Problemen in der Notaufnahme gelandet sind, haben Sie in den meisten Fällen noch reichlich Zeit sich zu informieren, wie Sie sich behandeln lassen möchten. In der Schweiz hat noch immer der Patient die 100%ige Entscheidungsfreiheit. In 95% aller Fälle landet ein Patient zuerst bei einem Allgemeinmediziner und danach bei einem Onkologen der klassischen Schulmedizin. Operation, Chemotherapie, Immuntherapie, Antikörper oder Bestrahlung gehören zu den Standarttherapien. Lassen Sie sich nicht einschüchtern von den Therapien oder den Prognosen, die ihnen solche Therapien versprechen oder eben nicht versprechen. Versuchen Sie Objektiv zu bleiben. Hören Sie zu, notieren Sie sich alles und treffen Sie in diesem Moment KEINE Entscheidungen. Fragen Sie auch, ob es bei der Therapie um Heilung (5-Jahre überleben), um Ansprechraten (Wie gut wirkt die Therapie auf meine Krebserkrankung) oder um Lebensverlängerung geht. Und lassen Sie sich dies ganz genau erklären. Es besteht ein wesentlicher Unterschied. Dies ist für IHRE Entscheidung von grosser Wichtigkeit. Und nochmals: Lassen Sie sich etwas Zeit. Auf 1-2 Wochen kommt es bei den allermeisten Fällen nicht darauf an. 

Wenn Sie Krebs wirklich heilen möchten, müssen Sie bereits jetzt Proaktiv werden. Recherchieren Sie! Vereinbaren Sie Termine bei mindestens einem bis zwei weiteren Onkologen in anderen Kliniken. Seien Sie nicht naiv und glauben, dass der Herr oder die Dame in Weiss, alles über IHRE Krebserkrankung weiss. Besuchen Sie ganzheitlich denkende Ärzte und informieren Sie sich über «alternative» Krebstherapien. Es gibt so einige die wirklich funktionieren, von denen in der klassischen Medizin nicht die Rede ist. Verstehen Sie mich nicht falsch. Ich sage NICHT, dass die klassischen Therapien nicht ihre Bedeutung und Wichtigkeit in der Krebstherapie haben. Ich sage aber, es gibt auch andere Wege, die wesentlich weniger Nebenwirkungen haben und bei viele Krebserkrankungen genauso oder sogar besser geeignet sind. Informieren Sie sich!

Hier kommt das allerwichtigste!!! Wenn Ihnen ein Arzt oder Therapeut sagt: “Wir können ihnen nicht helfen aber wir können ihnen eine Chemotherapie oder eine andere Therapie anbieten, um möglicherweise ihr Leben ein paar Monate zu verlängern”, dann stehen sie auf und verlassend den Raum und das Gebäude auf der Stelle. Eine Person, die eine solche Aussage von sich gibt , hat sie bereits JETZT aufgegeben. Suchen Sie sich einen anderen Arzt oder Therapeuten, der an Sie und Ihre Heilung glaubt.

Im folgenden möchte ich Ihnen einige Links zu Anlaufstellen und “alternativen” Krebstherapien” geben, bei denen Sie sich über Krebstherapien ausserhalb der klassischen Medizin informieren können. Wenn Sie eine Krebserkrankung haben, dann nehmen Sie sich Zeit hierfür. Es geht um Ihr LEBEN.